Irans Atomprogramm Unterhändler wollen Gespräche fortsetzen

Der Gesprächsfaden darf nicht abreißen - das beschlossen internationale Unterhändler und Vertreter Teherans beim Expertentreffen in Istanbul.

 

Istanbul - Im Streit um das iranische Atomprogramm wollen internationale Unterhändler und Vertreter Teherans den Gesprächsfaden nicht abreißen lassen.

Bei einem Expertentreffen in Istanbul seien die Vorschläge beider Seiten bis in den frühen Mittwoch mit Details erörtert worden, sagte ein Sprecher 5+1-Gruppe (die fünf UN-Vetomächte USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien sowie Deutschland) in Istanbul. Ort und Zeit für ein Folgetreffen sollten nun vereinbart werden.

Die internationale Gemeinschaft verdächtigt die iranische Führung, heimlich Vorbereitungen für den Bau einer Atombombe zu treffen. Teheran bestreitet das.

 

0 Kommentare