Iran Erdbeben erschüttert Westen Irans - mehr als 100 Verletzte

Teheran - Der Westen Irans ist am Abend von einem Erdbeben der Stärke 6,4 erschüttert worden. Nach Angaben der örtlichen Behörden gab es bei dem Beben weder Tote noch größere Schäden. Mehr als 140 Menschen seien verletzt worden, allerdings musste sich den Angaben zufolge nur ein Dutzend von ihnen in medizinische Behandlung begeben. Konkretere Berichte diesbezüglich soll es dem staatlichen Fernsehsender IRIB zufolge in den frühen Morgenstunden geben. Das Beben war auch in den benachbarten Provinzen sowie im Irak zu spüren.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading