International Vettel fühlt sich um Formel-1-Sieg von Kanada betrogen

Montréal - Nach seiner folgenschweren Zeitstrafe beim Formel-1-Rennen von Kanada hat Ferrari-Star Sebastian Vettel die Rennkommissare scharf kritisiert. Nachdem der Heppenheimer seinen Verfolger Lewis Hamilton nach einem Fahrfehler fast in die Mauer gedrängt hatte, wurde er mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt und verlor so den Sieg. "Sie stehlen uns das Rennen", hatte Vettel schon über den Boxenfunk geschimpft. Nach dem Rennen sagte er auf die Frage, ob er sich betrogen fühle: "Ja." Ferrari legte Beschwerde gegen die Entscheidung der Rennkommissare ein.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading