Frankfurt - Deutsche Mitarbeiter der irischen Billig-Airline Ryanair haben in der Nacht einen 24-stündigen Streik aufgenommen. Sie folgten einem Aufruf der Gewerkschaften Vereinigung Cockpit und Verdi und legten ihre Arbeit nieder, wie eine Verdi-Sprecherin in Frankfurt am Main sagte. Die Fluggesellschaft hat 150 von 400 geplanten Flügen von und nach Deutschland gestrichen und nach eigenen Angaben alle betroffenen Passagiere darüber informiert. Bei dem Arbeitskampf geht es um erstmalig abzuschließende Tarifverträge für höhere Gehälter und bessere Arbeitsbedingungen.