"Interessiert mich nicht" Effenberg: Meine Spieler dürfen rauchen

Paderborns neuer Trainer Stefan Effenberg. Foto: dpa

Seit Stefan Effenberg den Trainerposten beim SC Paderborn übernommen hat, geht es mit dem Zweitligisten bergauf. Vielleicht trägt diese Euphoriewelle dazu bei, dass der Coach erstaunlich locker mit dem Laster Rauchen umgeht.

 

Paderborn – In der Sport Bild gibt sich Effenberg pragmatisch: "Wenn einer raucht, dann raucht er. Das interessiert mich nicht." Was die Spieler abseits des Platzes machen ist ihm egal – solange auf dem Platz die Leistung stimmt: "Sollte ein Spieler in der Ausdauer, im Tempo und im Willen Defizite haben, dann könnte es Probleme geben."

Der ehemalige Bundesliga-Star gibt sich pragmatisch – und gesteht ein, dass er eigentlich auch gar keine andere Wahl hat: " Ich bin nicht jemand, der sich hinstellt und jeden fragt: Rauchst du? Es wird sowieso keiner den Finger heben."

Fest steht jedenfalls, dass seine Mannschaft heute Abend maximale Ausdauer beweisen muss: Gegen Erstligist Borussia Dortmund heute Abend im DFB-Pokal gilt Paderborn sowieso als krasser Außenseiter. Zigaretten hin oder her.

 

3 Kommentare