Insolvenz angemeldet "Blue"-Sänger Duncan James ist pleite

Duncan James hat kein Geld mehr. Der "Blue"-Sänger musste in London Privatinsolvenz anmelden und reiht sich damit in den Kreis seiner Band-Kollegen ein, die bereits mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatten.

Singen können die Jungs von Blue, mit Geld umgehen aber nicht. Als erster gestand Antony Costa, dass er 2005 kein Geld und sogar keine Unterkunft mehr hatte, dann musste auch Blueworld Ltd., die eigen Marketingfirma der Band, Insolvenz anmelden, nun hebt auch Duncan James (35) seine Finger.

In der "London Gazette", einem Gesetzblatt der britischen Regierung, wird der Sänger aufgeführt. Er soll laut einem Gerichtspapier Privatinsolvenz angemeldet haben. Ähnlich war es bereits im Mai der Firma der vier Briten ergangen, die pleiteging und hohe Schulden hinterließ. Inzwischen versucht das Quartett zumindest karrieretechnisch einen Neustart. Nach zehn Jahren Pause soll es mit dem neuen Album "Roulette" wieder an die Spitze der Charts gehen. Und damit vielleicht auch wieder in finanziell ruhigere Fahrwasser.

 

2 Kommentare