Insbrucker Ring gesperrt Mann (45) übersieht Opefahrer - Drei Verletzte

Die Polizei musste die Unfallstelle sichern. (Symbolbild) Foto: Djordje Matkovic

Beim Abbiegen übersehen: Nach einem Unfall am Innsbrucker Ring musste die Straße am Montagabend für mehr als eine Stunde gesperrt werden.

Ramersdorf - Bei einem Unfall in der Bach-Schachener-Straße haben sich am Montagabend drei Menschen leicht verletzt. Beim Abbiegen hatte ein 45-jähriger Mann ein anderes Fahrzeug übersehen.

Gegen halb zehn Uhr abend führen der 45-Jährige und seine Beifahrerin mit einem Ford Mondeo stadteinwärts. an der Kreuzung zum Innsbrucker Ring wollte der Fordfahrer links abbiegen. Seine Ampel zeigte "Grün". Auch ein 25-Jähriger in einem Opel Astra hatte Grün. Er wollte geradeaus über die Kreuzung.

Trotz einer Vollbremsung konnte er einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Frontalzusammenstoßes drehten sich beide Fahrzeuge und kamen schwer beschädigt auf dem Innsbrucker Ring zum Stehen. Alle drei Fahrzeuginsassen wurden durch den Unfall leicht verletzt und kamen mit Rettungsdiensten in Münchner Krankenhäuser, wo sie ambulant behandelt wurden.

Während des Rettungs- und Bergungseinsatzes, der anschließenden Unfallaufnahme und der notwendigen Straßenreinigung war der Innsbrucker Ring nicht befahrbar und musste für ca. 90 Minuten in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt werden.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading