Innenstadt Drei Verletzte nach Unfall mit Krankenwagen

Eine PKW - Fahrerin will den Weg für die Polizei frei machen und fährt dabei in einen Krankenwagen. Sowohl Polizei als auch Krankenwagen waren mit Einsatzsignalen unterwegs.

 

Innenstadt - Der Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch vormittags zwischen Lenbachplatz und Stachus. Eine 41-jährige Kauffrau fuhr mit ihrem VW vom Lenbachplatz kommend auf die Kreuzung am Stachus zu. Die Ampel zeigte für ihre Fahrtrichtung Rot. Weiter hinter sich nahm nun die 41- Jährige in einigem Abstand ein Polizeifahrzeug wahr, das mit eingeschalteten Sondersignalen in Richtung Stachus unterwegs war.

Nach Angaben der Polizei wollte die VW-Fahrerin dem Einsatzfahrzeug, das sie unmittelbar hinter sich wähnte – sofort Platz machen und fuhr deshalb geradeaus in den Kreuzungsbereich ein. Hierbei übersah sie einen von links kommenden Rettungswagen des Bayerischen Roten Kreuzes. Der 43-jährige Rettungssanitäter am Steuer des Rettungswagens war mit Sondersignalen unterwegs und wollte die Kreuzung geradeaus in Richtung Ottostraße überqueren. Seine Ampel zeigte grün. Als die 41-Jährige mit ihrem Fahrzeug von rechts auf den Rettungswagen zufuhr, kam es zum Zusammenstoß. Der Rettungswagen prallte in die linke Seite des VW, der daraufhin nach rechts geschleudert wurde und auf dem Gehweg zum Stillstand kam. Die Unfallverursacherin, der Lenker des Rettungswagens und dessen 55-jähriger Beifahrer erlitten lediglich leichte Verletzungen und wurden ambulant im Krankenhaus behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die beiden Polizisten die in Richtung Stachus mit Sondersignalen fuhren waren im Stau des dichten Verkehrs nicht vorangekommen. Sie brachen ihre Einsatzfahrt ab.

 

0 Kommentare