Neu Delhi - Indien hat seine bereits mehrfach verschobene Mission zur ersten Mondlandung wegen eines technischen Problems kurz vor dem Start abgesagt. Die unbemannte Raumsonde "Chandrayaan-2" sollte mit einer Rakete vom südindischen Sriharikota am frühen Morgen ins All gebracht werden. Eine Stunde vor dem Start sei aber ein technisches Problem festgestellt worden, teilte die Raumfahrtbehörde Isro mit. Indien will als viertes Land nach den USA, der ehemaligen Sowjetunion und China eine weiche Mondlandung schaffen. Ein neues Datum für einen Start wurde noch nicht genannt.