In Südafrika Torhüter erzielt irres Traumtor in der Nachspielzeit

, aktualisiert am 01.12.2016 - 14:58 Uhr
Ocarine Masuluke hebt ab und erzielt einen spektakulären Treffer in der Nachspielzeit. Foto: Screenshot Youtube/SuperSport

In der südafrikanischen Ersten Liga fällt wohl das Tor des Jahres. Es läuft schon die Nachspielzeit als sich ein Torhüter unsterblich macht.

Baroka - Der spektakulärste Treffer des Jahres ist wohl in Südafrika gefallen.

Es läuft die 95. Minute im Spiel zwischen dem Baroka FC und den Pirates in der südafrikanischen Ersten Liga. Die Pirates führen mit 1:0, müssen aber noch eine Ecke abwehren, bevor der Sieg eingefahren ist.

Ball scheint verloren

Wie in solchen Situationen üblich, kommt auch Baroka-Torhüter Oscarine Masuluke mit nach vorne. Die Ecke segelt in den Strafraum, kann aber von den Pirates abgewehrt werden. Doch Masuluke gibt den Ball nicht verloren und schirmt ihn vor den Gegenspielern ab.

Dann passiert das, womit niemand gerechnet hat: Der Torhüter wirft sich nach hinten und drischt den Ball per Fallrückzieher aufs Pirates-Gehäuse. Die Kugel schlägt unhaltbar im oberen linken Eck zum 1:1-Ausgleich in letzter Sekunde ein.

Der Jubel danach ist fast genauso sehenswert, wie das Traumtor. Mit einer Tanz-Choreografie wird der Sensations-Treffer gefeiert.

 

0 Kommentare