In Starnberg Ferrari-Fahrerin (84) fährt Münchnerin die Tür ab und flieht

, aktualisiert am 20.07.2018 - 08:52 Uhr
Mit ihrem Ferrari krachte die 84-Jährige in die Tür des Seat (Symbolbild). Foto: dpa

Eine Münchnerin schnallt gerade ihre Kinder auf der Rückbank ihres Autos an, als ihr plötzlich jemand in die noch geöffnete Autotür fährt. Wie sich herausstellt, ist die Verursacherin eine 84-jährige Ferrari-Fahrerin aus Seeshaupt.

Starnberg - Es ist ein Unfall, der ob der beteiligten Personen und Autos durchaus ungewöhnlich ist: Eine 84-Jährige ist am Donnerstagnachmittag mit ihrem Ferrari in ein anderes Auto gekracht. Zunächst flüchtete die Dame, stellte sich jedoch später selbst.

Wie die Polizei berichtet, stand eine 28-jährige Münchnerin gegen 16 Uhr an der Münchner Straße neben ihrem Seat, den sie am Straßenrand geparkt hatte. Sie schnallte gerade ihre Kinder an. Plötzlich fuhr ein Auto  - aus Starnberg kommend - in die geöffnete Tür des Seats.

Anstatt sich um den Unfall zu kümmern, brauste der Wagen einfach davon.

Die Münchnerin wurde glücklicherweise nicht verletzt, allerdings entstand an ihrem Seat ein Schaden in Höhe von gut 5.000 Euro. Wer der Unfallverursacher war, konnte die 28-Jährige nicht sagen.

Ferrari-Fahrerin erstattet Selbstanzeige

Ein paar Stunden nach dem Unfall aber rief eine 84-Jährige aus Seeshaupt bei der Polizeiinspektion in Starnberg an um eine Selbstanzeige zu machen.

Sie habe am Nachmittag in Starnberg mit ihrem Ferrari einen Unfall verursacht, gab die rüstige Sportwagenfahrerin an. Bei ihrem Ferrari sei ein Schaden von 2.000 Euro entstanden.

Nun wird gegen die 84-Jährige wegen Unfallflucht ermittelt.

 

16 Kommentare

Kommentieren

  1. null