Ein 18-Jähriger wurde Opfer eines brutalen Überfalls. Drei unbekannte Männer traten ihm zunächst gegen Kopf und Körper und raubten ihn anschließend aus. Die Polizei sucht nach den Tätern.

Untergiesing – Noch unbekannte Täter haben einen 18-Jährigen am vergangenen Donnerstag zuerst brutal zusammengeschlagen und ihn dann seiner Armbanduhr und seines Handys beraubt.

Der junge Mann war gemeinsam mit Freunden in einer Bowlingbahn in der Martin-Lutherstraße. Gegen 21 Uhr verließ er die Lokalität, um einen Telefonanruf entgegenzunehmen. In der Parkanlage in der Lohstraße wurde er dann plötzlich von hinten von zwei unbekannten Personen festgehalten, ein dritter Täter schlug ihm mit der Faust ins Gesicht.

Unbekannter Zeuge half Opfer

Das Opfer ging nach der Attacke zu Boden und wurde dann von mehreren männlichen Personen gegen Kopf und Körper getreten, bevor ihn die Täter beraubten.

Nachdem sie vom Tatort geflohen waren, begab sich der 18-Jährige in Richtung Mittlerer Ring und wurde ohnmächtig. Ein bisher unbekannter Zeuge fand den Verletzten und brachte ihn zurück in die Bowlingbahn, wo der Überfallene von seinen Freunden versorgt wurde.

Erst am nächsten Tag wandte sich das Opfer an die Polizei und erstattete Anzeige.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können und insbesondere der Zeuge, der den 18-Jährigen verletzt aufgefunden hatte, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/29100, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.