In Niederaudorf Unfall mit toter Münchnerin: Polizei sucht Zeugen

Aus dem Wrack des BMW konnte die 39-Jährige nur noch tot geborgen werden. Das Auto war frontal gegen den Baum geprallt. Foto: Josef Reisner

Nach dem schrecklichen Verkehrsunfall in Niederaudorf, bei dem eine 39-jährige Münchnerin starb, sucht die Polizei nun Zeugen. Auf einen kommt es den Ermittlern besonders an.

 

Niederaudorf - Aktuell klären ein Gutachter und die Ermittler, wie es zu dem verheerenden Autounfall in Niederaudorf kommen konnte. Am Mittwochabend war eine 39-jährige Münchnerin gemeinsam mit ihrem 42-jährigen Mann und dem sieben Jahre alten Sohn unterwegs – plötzlich kam der Wagen von der Straße ab und wickelte sich um einen Baum. Die 39-Jährige starb noch am Unfallort, der Mann und der Bub überlebten mit schweren Verletzungen. Laut Polizei seien beide mittlerweile "auf dem Weg der Besserung".

Hinweise haben nun ergeben, dass ein silberner Ford Focus der Familie kurz vor dem Unfallzeitpunkt um 19:50 Uhr entgegengekommen sein soll. Die Polizei ist nun auf der Suche nach diesem wichtigen Zeugen. "Wir bitten den Fahrer dieses Pkw, sich zu melden", schreibt die Polizeiinspektion Kiefersfelden in einer Mitteilung. Auch Zeugen, welche sich auf der Unfallstrecke befanden und Angaben über vorausfahrende oder entgegenkommende Fahrzeuge machen können, werden um Mithilfe gebeten.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading