In New Orleans Wegen Tropensturm "Barry": Rolling Stones verschieben Konzert

Ronnie Wood, Keith Richards, Mick Jagger und Charlie Watts (v.l.) von den Rolling Stones Foto: JStone / Shutterstock.com

Das geplante Konzert der Rolling Stones in New Orleans wird verlegt. Der Grund: Tropensturm "Barry", der zu einem Hurrikan werden könnte.

 

Die Rolling Stones ("Honk") haben einen Auftritt, der für dieses Wochenende geplant war, verschoben. Die Band schrieb auf Twitter, dass sie ein Konzert, das für Sonntag in New Orleans geplant war, verlegen müsse. Der Grund: Laut Medienberichten wird erwartet, dass Tropensturm "Barry" als Hurrikan auf die Küste des US-Bundesstaats Louisiana trifft.

Lange müssen die Fans aber nicht auf den Auftritt der Rockband warten. Schon einen Tag später wollen Mick Jagger (75) und seine Kollegen in New Orleans spielen. "Wir sind hier bei euch - wir werden das gemeinsam durchstehen", heißt es auf Twitter weiter. Am 21. Juni hatten die Rolling Stones in Chicago den Auftakt ihrer verspäteten "No Filter"-Tournee durch die USA und Kanada gefeiert. Wegen einer minimal-invasiven Operation an einer Herzklappe hatte Jagger am 30. März verkünden müssen, dass die geplante Tour verschoben werden müsse.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading