In Museum aufgebahrt Aretha Franklin wird erst am 31. August beerdigt

Aretha Franklin während einem ihrer unzähligen Konzerte Foto: Joseph Sohm / Shutterstock.com

Fans der "Queen of Soul" können sich von ihr in einem Museum persönlich verabschieden. Beerdigt wird Aretha Franklin dann am 31. August in kleinem Kreise.

Der Tod von Aretha Franklin (1942-2018, "Respect") hat die Welt bewegt. Am Freitag wurde bekannt, dass der Leichnam der Soul-Legende im Charles H. Wright Museum für afroamerikanische Geschichte in Detroit aufgebahrt werden soll. Nun steht auch fest, wann sich Fans dort von der "Queen of Soul" verabschieden können - am 28. und 29. August, zwischen jeweils 09:00 Uhr und 21:00 Uhr. Das berichtet das Branchenmagazin "Variety". Wie in den USA oftmals üblich, wird Franklin in einem offenen Sarg aufgebahrt.

Eine private Beerdigung

Die Beerdigung selbst soll am 31. August stattfinden. Während sich zuvor noch tausende von der Sängerin verabschieden konnten, soll diese Zeremonie allerdings in kleiner Runde stattfinden. Nur Familie und Freunde sollen anwesend sein. Franklin wird in einem Familiengrab auf dem Woodlawn Friedhof in Detroit beigesetzt, in dem unter anderem auch ihr Vater, ihr Bruder und ihre Schwestern beerdigt wurden.

Nach ihrem langjährigen Kampf gegen den Krebs ist Aretha Franklin am Donnerstag in ihrem Zuhause im Beisein ihrer Familie verstorben. Die "Queen of Soul" wurde 76 Jahre alt. 2010 war bei Franklin Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert worden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null