In der Albert-Schweitzer-Straße Mieterin (49) bei Wohnungsbrand verletzt

, aktualisiert am 17.07.2016 - 12:54 Uhr
Mit der Drehleiter gelangte die Feuerwehr von außen an den Brandherd. Foto: Feuerwehr München/AZ-Archiv

Bei einem Wohnungsbrand in Neuperlach ist am Samstagabend eine 60-Jährige verletzt worden. In der Wohnung der Frau brach ein Feuer aus, die Feuerwehr musste mit schwerem Gerät anrücken.

 

Neuperlach -  Am frühen Abend am Samstag wurde die Feuerwehr  zu einem ausgedehnten Zimmerbrand in Neuperlach gerufen. Schone bei Ankunft der Einsatzkräfte waren Rauch und Flammen aus einem Fenster im sechsten Obergeschosses eines Mehrfamilienhauses zu sehen.

Sofort ging ein Trupp zur Brandbekämpfung über das Treppenhaus in die Brandwohnung.  Noch im Treppenhaus trafen sie dabei auf die  60-jährige Mieterin der betreffenden Wohnung - die Feuerwehrler brachten sie in Sicherheit. Parallel zu der Maßnahme nahm ein weiterer Trupp über die Drehleiter einen zweiten Löschangriff von außen vor.

Sachschaden in unbekannter Höhe

Das Feuer hatte sich in der 80 Quadratmeter großen Wohnung vom Schlafzimmer über zwei weitere Zimmer ausgebreitet. Auch die Fassade wurde in Mitleidenschaft gezogen. Um alle Glutnester ablöschen zu können, musste nach den Entrauchungsmaßnahmen ein Großteil der Wohnung ausgeräumt werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand schlief die 49-Jährige ein, obwohl sich überall in der Wohnung diverse brennende Kerzen befanden. Eine der Kerze entzündete sich hinter der Schlafzimmertüre. Als die Mieterin den Brand entdeckte, rief sie um Hilfe.

Daraufhin wurden kurzzeitig Löschversuche unternommen, die jedoch scheiterten.

Bei dem Brand erlitt die Bewohnerin eine Rauchgasvergiftung und wurde nach der ersten Behandlung in eine Klinik transportiert. Der Sachschaden beträgt mindestens 50.000 Euro.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading