Impressionen aus Feldmoching Die Ruderer trotzen dem kalten Wetter

Eine winterliche Idylle frühmorgens auf dem Wasser der Regattastrecke in Feldmoching: Dabei war gerade erst Ostern. Foto: Thomas Schröpfer

So lange das Wasser nicht zugefroren ist, wagen sich auch bei diesem Wetter Ruderer auf die Olympiaregattaanlage

 

Feldmoching -  Für die Ruderer und Kanuten geht es auf der Olympiaregattaanlage nach dem langen Winter jetzt wieder aufs Wasser. Nach der langen Pause locken wieder die Boote. Aber da ist es noch brrrrr kalt. Die Leistungssportler packen sich zum Training dick ein. Solange der See nicht zugefroren und die Gefahr nicht groß ist, gehen sie aufs Wasser. Die Freizeitsportler warten auf die Sonne.  

Den Sportlern bietet sich auf dem stillen Wasser eine Idylle. Thomas Schröpfer hat sie auf seinem Bild eingefangen, als der Sportvorsitzende der Rudergesellschaft München für die ersten Frühjahrsregatten trainierte.

In den nächsten Wochen werden die Ruder- und Kanuvereine ihre Bootsflotten aus dem Winterschlaf holen und beim Frühjahrsputz alles wieder flott machen. Dann sind wieder Anrudern und Anpaddeln angesagt.

Am ersten Mai-Wochenende trifft sich dann wieder Ruder-Elite in München (4./5. Mai): Dann ist die internationale Juniorenregatta mit Sportlern aus aller Welt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading