Immobilien in München Drei Tipps für eine sinnvolle Baufinanzierung

Es gilt Regeln zu beachten, wenn man sich den Traum vom eigenen Haus oder der Wohnung erfüllen will. Foto: Peter Kneffel Foto: dpa

Immobilien in und um München waren in der Vergangenheit vor allem aufgrund der stark gestiegenen Preise in den Schlagzeilen. Die Baufinanzierung spielt aus diesem Grund eine große Rolle, um die eigenen Träume in der Hauptstadt Bayerns verwirklichen zu können. Drei Tipps für die Baufinanzierung.

 

München - Mit diesen drei wichtigen Tipps ist es möglich, das Maximum aus der Finanzierung und den eigenen finanziellen Möglichkeiten herauszuholen. Alle Maßnahmen zielen am Ende darauf ab, die Zinslast zu reduzieren und es somit selbst mit weniger eigenem Kapital zu schaffen, ein passendes Objekt finanzieren zu können.

Tipp 1: Die passende Bank finden

Zunächst gilt es, den richtigen Anbieter zu finden, welcher ein attraktives Angebot bereithält. Wer von Beginn an nur die eigene Hausbank für die Finanzierung mit in Betracht zieht, verschenkt unter Umständen sehr viel Geld. Denn es gibt inzwischen so viele Firmen auf diesem hart umkämpften Markt, dass in der Regel noch deutlich bessere Angebote zu finden sind. Wenn Sie sich nun dazu entschließen, im Vorfeld einen Vergleich der Anbieter durchzuführen, bietet dies die Aussicht auf eine bessere Verhandlungsposition. Zugleich bekommen Sie ein Gefühl für die aktuelle Situation auf diesem sehr dynamischen Markt. Im Zweifel wäre es sogar hilfreich, etwas mehr in die Offensive zu gehen. Wenn Sie das beste Angebot Ihrer Hausbank am Verhandlungstisch präsentieren, erschließen sich oft neue Möglichkeiten. Denn bevor diese Ihren Wechsel zu einem Konkurrenten hinnimmt, werden die Konditionen doch noch etwas zu Ihren Gunsten verbessert.

Wie sich auf der Website von baufi24.de zeigt, sind die Differenzen zwischen den unterschiedlichen Banken oft sehr deutlich. Diese liegen nicht nur an den hohen Beträgen, die zur Finanzierung einer Immobilie in München aufgebracht werden müssen, sondern auch an der langen Laufzeit der Verträge. Selbst wenige Zehntel können am Ende für eine Vergünstigung von mehreren tausend Euro verantwortlich sein. Wie die Finanzierung der Immobilie in München am Ende gelingt, erfahren Sie im Detail hier.

Tipp 2: Die Zinsen richtig einschätzen

In einem zweiten Schritt ist es von großer Bedeutung, sich selbst an den angebotenen Zinsen zu orientieren. Sie sollten dabei weder als der einzige Parameter für ein gutes Angebot gesehen werden, noch unter den anderen Konditionen zu sehr in den Hintergrund geraten. Häufig laufen Bauherren hier Gefahr, den gewichtigen Unterschied zwischen dem Sollzins um dem Effektivzins aus den Augen zu verlieren. Eine genaue Betrachtung ist auch aus diesem Grund im Vorfeld absolut unerlässlich.

Manche Kreditinstitute werden Ihnen dabei vor allem den Sollzins präsentieren, der deutlich niedriger und dadurch scheinbar attraktiver ist. In ihm sind aber nicht die verschiedenen zusätzlichen Gebühren enthalten, welche in der heutigen Zeit gerne erhoben werden. Der Effektivzins enthält all diese Kosten für Bearbeitung und Einordnung Ihres Vertrags und schließt damit eine böse Überraschung im Nachhinein aus. Orientieren Sie sich aus diesem Grund auf jeden Fall an diesem Wert, um eine genauere Einschätzung der Kosten treffen zu können.

Die Bank wird zudem dazu übergehen, den Beleihungswert Ihrer Immobilie zu prüfen. In der Regel ist ein Unternehmen nun bereit, bis zu 80 Prozent dieses Wertes zu finanzieren, was einer Eigenfinanzierung von nur noch 20 Prozent entspricht. Informieren Sie sich im Vorfeld genau, wie die Berechnung dieses Werts zustande gekommen ist. Erscheint er Ihnen angesichts der tatsächlichen Kosten zu niedrig, sollten Sie gegebenenfalls selbst eine Untersuchung beauftragen, die Sie der Bank vorlegen können. Ihr Ziel sollte es dabei sein, lediglich 70 oder gar 60 Prozent des Beleihungswertes als Kredit aufnehmen zu müssen. Denn damit verringert sich das Risiko für die Bank, wodurch diese wiederum dazu bereit ist, einen noch besseren Zinssatz für die Finanzierung mit an die Hand zu geben. Dies senkt die Kosten für die Finanzierung erheblich, weshalb sich auch dieser Schritt am Ende durchaus bezahlt machen kann.

Lesen Sie auch: Immobilienfinanzierung, Gestaltung und Renovierung

Tipp 3: Nachhaltig denken und planen

Die Finanzierung einer Immobilie in München kann sich über viele Jahrzehnte ziehen. Deshalb ist es von Bedeutung, die Weichen für eine angenehme und sichere Finanzierung in der Zukunft zu stellen. Die Zinsen befinden sich schon seit Jahren auf einem niedrigen Niveau, doch niemand weiß, wie lange diese Phase noch anhalten wird. Es kann sich für Sie daher lohnen, über weit nach vorn gerichtete Laufzeit mit Zinsbindung zu verhandeln. Zwar erhöht sich dadurch der allgemeine Zinssatz leicht, doch eine Erhöhung durch die Bank ist erst nach dem Ablauf der Frist wieder möglich. Sie können damit über einen Zeitraum mindestens zehn oder mehr Jahren sicher planen und genau berechnen, wie viel Geld Monat für Monat für die Tilgung der Zinsen aufgebracht werden muss. Die aktuell günstigen Konditionen lassen sich somit noch über Jahre hinweg gut konservieren.

Zugleich können weitere Absicherungen für die Zukunft getroffen werden, um den Traum der Immobilie in München am Leben zu halten. Es können auch persönlich wieder Zeiten anbrechen, die vielleicht als finanzschwach bezeichnet werden können. Dies muss sich nicht direkt durch den Verlust des eigenen Jobs verdeutlichen, sondern vielleicht durch das Auflaufen bisher nicht geahnter Kosten. Wer dieses Risiko beim Kauf oder Bau einer Immobilie scheut, sollte über eine entsprechende Restschuld-Kredit-Versicherung nachdenken. Damit erhöht sich zwar die aktuelle finanzielle Belastung ein klein wenig, doch auf Dauer ist mit mehr Sicherheit zu rechnen. Gelingt es nicht mehr, die Ratenzahlung fortzusetzen, tritt diese Absicherung in Kraft. Dementsprechend kann die Immobilie über einen gewissen Zeitraum weiterhin abgezahlt werden und es kommt nicht direkt zu Zugeständnissen für die Bank. Um die eigenen Nerven im Rahmen der Finanzierung zu schonen und selbst die Restschulden ruhig und in kleinen Schritten zu reduzieren, kann dies eine durchaus empfehlenswerte Möglichkeit sein.

 

0 Kommentare