Immer weniger Zuschauer "Lindenstraße": Willi Herren kommt zurück

Willi Herren kommt als Olli Klatt zurück in die "Lindenstraße" Foto: WDR/Steven Mahner

Der "Lindenstraße" laufen die Zuschauer davon - das soll sich jetzt ändern. Erfinder Hans W. Geißendörfer will laut "Bild am Sonntag" wieder mehr Biss in die Serie bringen, deshalb soll auch Willi Herren alias Olli Klatt zurückkommen.

München - "Lindenstraße"-Erfinder Hans W. Geißendörfer (72) will die Serie zurück auf die Erfolgsspur bringen. Nachdem die Soap zuletzt nur noch etwa drei Millionen Zuschauer sehen wollten, setzt der Produzent jetzt offenbar wieder auf Charaktere, die für mehr negativen Wirbel sorgen sollen. Deshalb soll Willi Herren (38, "Meine Besten") als Olli Klatt zurück in die "Lindenstraße" kommen, berichtet die "Bild am Sonntag".

Bereits in einer Sonderfolge im Sommer war Herren wieder in der Serie zu sehen, ab Dezember soll er laut dem Bericht wieder für die Serie drehen. "Er ist ein liebenswertes Schlitzohr, eine funkelnde Figur, die auch bei den Zuschauern sehr gut ankommt", sagte Geißendörfer dem Blatt. Auch ein weiterer Bösewicht steht offenbar vor seinem Comeback. "Wir brauchen wieder eine Figur, die von Grund auf böse ist. Deshalb hat jetzt auch Martin Armknecht (51) die Chance als Fiesling Robert Engel zurückzukommen", wird der Produzent weiter zitiert.

Geißendörfer sagt selbst über sein Erfolgsformat, es sei in den letzten Jahren "ein bisschen zu flach gewesen". Man habe zuletzt mehr auf Gefühle als auf Kanten gesetzt. Bei seinen Plänen, wieder mehr Biss und politische Themen in die Serie zu bringen, wird ihm seine Tochter Hana (28) helfen. Nachdem sie bereits als Regieassistentin für die "Lindenstraße" gearbeitet und auch schon Drehbücher mitgeschrieben hat, soll sie nun Juniorchefin werden, berichtet die "Bild am Sonntag" weiter.

 

0 Kommentare