Immer noch im Koma Bobbi Kristina Brown: Verwandte drehen Reality-Show

Vor ihrem Unfall auf so manchem roten Teppich zu Gast: Bobbi Kristina Brown Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Bobbi Kristina Brown liegt noch immer im Koma. Während Fans und Freunde bangen, wollen Verwandte Browns nun angeblich eine Reality-Show drehen.

 

Atlanta - Seit Ende Januar liegt Whitney Houstons (1963-2012) Tochter Bobbi Kristina Brown (21) im Koma und kämpft um ihr Leben. Jetzt macht eine relativ geschmacklose Nachricht im Netz die Runde: Angeblich soll der Überlebenskampf der 21-Jährigen in einer Reality-Show über das Leben ihrer Verwandten thematisiert werden.

Wie das Promi-Portal "TMZ" von Insidern erfahren haben will, drehen die Geschwister ihres Vaters Bobby Brown eine Show über ihre Leben. Um genau zu sein, handelt es sich bei den "Darstellern" um Bobbi Kristinas zwei Tanten und einen Onkel väterlicherseits sowie deren Kinder.

Zwar soll in der Klinik, in der Bobbi Kristina liegt, nicht gedreht worden sein. Zuhause sprächen die Darsteller aber regelmäßig vor der Kamera über die Tragödie, heißt es. Bobby Browns Anwalt versicherte der Webseite immerhin, dass Bobbi Kristinas Vater nicht in der Sendung in Erscheinung treten werde.

 

0 Kommentare