Im Wimbledon-Hauptfeld Siegemund feiert Grand-Slam-Premiere

Auf dem aufsteigenden Ast: Laura Siegemund. Foto: dpa

Großer Schritt für Laura Siegemund aus Filderstadt: Die 27-Jährige hat in Wimbledon zum ersten Mal in ihrer Laufbahn das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers erreicht.

 

London - Laura Siegemund steht in Wimbledon zum ersten Mal in ihrer Karriere im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers.

Die 27-Jährige aus Filderstadt gewann am Donnerstag in der letzten Runde der Qualifikation für das am Montag beginnende Rasenturnier gegen die Luxemburgerin Mindy Minella 6:4, 6:3.

Bei den Herren schafften Dustin Brown (Winsen/Aller) und Michael Berrer (Stuttgart) über die Qualifikation den Einzug in die erste Runde. Der Deutsch-Jamaikaner Brown bezwang den Italiener Andrea Arnaboldi 7:6 (7:1), 6:3, 6:4. Berrer setzte sich gegen den Spanier Adrian Menendez-Maceiras mit 6:7 (5:7), 6:4, 6:1, 1:6, 6:4 durch.

Andreas Beck (Stuttgart) unterlag derweil dem Kolumbianer Alejandro Falla 7:5, 6:7 (5:7), 6:7 (4:7), 6:7 (6:8).

Qualifiziert sind außerdem Philipp Kohlschreiber (Augsburg), Benjamin Becker (Orscholz), Alexander Zverev (Hamburg), Jan-Lennard Struff (Warstein) sowie Tommy Haas (Los Angeles/USA) und Florian Mayer (Bayreuth).

Siegemund, die zuvor zehnmal erfolglos versucht hatte, das Hauptfeld eines Major-Turniers zu erreichen, ist die zehnte deutsche Spielerin in der ersten Runde der traditionsreichen Veranstaltung in London.

Angelique Kerber (Kiel), Andrea Petkovic (Darmstadt), Sabine Lisicki (Berlin), Mona Barthel (Neumünster), Carina Witthöft (Hamburg), Julia Görges (Bad Oldesloe), Annika Beck (Bonn), Tatjana Maria (Bad Saulgau), Anna-Lena Friedsam (Neuwied) waren bereits über ihre Platzierung in der Weltrangliste qualifiziert.

 

0 Kommentare