Im Westpark Der Wasserspielplatz ohne Wasser

AZ-Lokalredakteurin Jasmin Menrad.
Auf dem Wasserspielplatz toben und plantschen heuer keine Kinder. Foto: Daniel von Loeper

Wegen einem technischen Defekt gibt's zur Zeit auf dem Wasserspielplatz kein Wasser - und keine Kinder. Wann die wieder plantschen und spielen können.

 

Sendling - Ein Wasserspielplatz ohne Wasser ist nur ein Spielplatz. Oder eine Ansammlung von Steinen und Holzgerüsten, auf denen keine Kinder spielen. Denn heuer ist der sonst so beliebte Wasserspielplatz im Westpark leer – und trocken.

„Gerade jetzt in den Ferien, wo’s doch so heiß ist, kommen viele Kinder. Aber sie gehen wieder, weil es kein Wasser zum Spielen gibt“, sagt Dieter von Siemens, der oft im Westpark ist. Heuer lief hier noch kein Tropfen Wasser.

Durch einen Defekt an der elektrischen Versorgung in der Brunnenstube sind die Pumpen nach über 30 Jahren im Einsatz ausgefallen. „Dieser Defekt kommt daher, weil die Steuerung und ein Teil der Elektroinstallation in Einzelanfertigung erneuert werden müssen. Das dauert einige Wochen. Die Kinder können spätestens bis zu den Sommerferien wieder im Wasserspielplatz spielen“, heißt es beim Baureferat.

Bemerkt wurde der Defekt erst im Mai, weil vorher wegen Frostgefahr das Wasser der Brunnen und auch des Wasserspielplatzes nicht angestellt werden. Die Kinder sitzen derweil auf dem Trockenen.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading