Im Schlosspark Große Kaskade läuft wieder

Hier darf nur der Restaurator ran: Die Skulptur „Donau“ wird mit minimalem Druck und 100 Grad heißem Wasser von ihrer Schmutzschicht befreit. Foto: Gregor Feindt

Nachdem die Brunnen im Nymphenburger Schlosspark porentief gereignet wurden, läuft die Große Kaskade jetzt wieder. Aber nicht mehr lange...

 

Nymphenburg - Nach umfangreicher Restaurierung läuft die Große Kaskade im Nymphenburger Schlosspark wieder. Nachdem der von Algen verschmutze Marmor Anfang August im Rahmen eines Kultursponsorings von der Firma Kärcher fachgerecht gereinigt worden war, ließ die Bayerische Schlösserverwaltung durch Schmelzwasser abgeplatzte Verfugungen zwischen den Marmor-Segmenten ersetzen.

Die Oberflächen der Marmorskulpturen und des Wasserbeckens wurden konservatorisch geschützt. Für die Arbeiten war Ende Juli die Kaskade trockengelegt und das Wasser in den Mittelkanal umgeleitet worden. Nun läuft das Wasser wieder, bis zur Bachauskehr am Samstag, 26. Oktober. Danach wird der Nymphenburger Schlosspark winterfest gemacht.

Im Frühjahr wird die Kaskade wie gewohnt wieder in Betrieb genommen. Die Große Kaskade wurde 1717 von Joseph Effner gebaut. Sie bildet den Endpunkt der Sichtachse entlang des Mittelkanals.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading