Im Münchner Stadtmuseum Eine Filmschule mit Geschichte

Hier im Stadtmuseum steht der nächste Filmabend auf dem Programm. Foto: AZ

Das Institut für Filmgestaltung Ulm war für den Neuen Deutschen Film prägend. Ein Filmabend im Stadtmuseum zeigt Ausschnitte.

 

Altstadt - Im Filmmuseum im Münchner Stadtmuseum startet an diesem Donnerstag, 11. April, die neue Reihe "Open Scene". Der Abend dreht sich um das Institut für Filmgestaltung Ulm, das in dem Museum zu Gast ist - das Institut gilt als erste Filmschule der Bundesrepublik, die für den Neuen Deutschen Film prägend war.

Das Programm am 11. April ab 19 Uhr: Peter Schubert, Maximiliane Mainka und Monika Maus zeigen den Band „Rückblicke - Die Abteilung Film - Institut für Filmgestaltung an der Ulm HfG 1960 - 1968“, aus der Schriftenreihe „club off ulm“. An dem Abend steht zudem der experimentelle Film „Klarem Himmel und lachendem Herrn ist nicht zu trauen“ auf dem Programm.

Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Kartenreservierung unter Telefon: 2 33-9 64 50.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading