Im Kapuzinerhölzl Frau ins Gebüsch gezogen und beinahe vergewaltigt

In der Nacht auf Ostermontag wurde eine 33-Jährige beinahe vergewaltigt. Foto: dpa

Am Osterwochenende wäre eine 33-Jährige beinahe von einem Mann vergewaltigt worden. Der Täter wurde festgenommen.

 

Obermenzing - In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es beinahe zu einer Vergewaltigung in Obermenzing: Gegen 1:40 Uhr war eine 33-jährige Münchnerin mit der Tramlinie N17 stadtauswärts unterwegs, schon hier fiel ihr der spätere Tatverdächtige auf.

Als sie an der Haltestelle Amalienburgstraße ausstieg, wurde sie von dem Mann verfolgt. Plötzlich zerrte er sie in das Waldstück Kapuzinerhölzl, riss ihr die Kleidung vom Leib und versuchte, sie zu vergewaltigen.

Sex-Täter festgenommen

Nur mit großer Mühe gelang es der Münchnerin, sich zu befreien und zu fliehen. Zurück an der Straße machte sie einen vorbeikommenden Autofahrer auf sich aufmerksam und erzählte ihm, was passiert war.

Glücklicherweise bekam die Frau mit, dass der Beinahe-Vergewaltiger nach der Tat in eine weitere Straßenbahn gestiegen war. Die alarmierte Polizeistreife hielt die Tram daraufhin an und nahm den 23-jährigen Eritreer fest. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl, die Kriminalpolizei ermittelt.

  • Bewertung
    160