Im Fastfood-Restaurant 13-Jährigen ausgeraubt: Jugendliche am selben Ort gefasst

Die Polizei traf die drei jugendlichen Täter am Tatort an. Foto: dpa

Nachdem drei Jugendliche vergangene Woche einem 13-Jährigen aufgelauert und ihn ausgeraubt hatten, wurden die 14- und 15-Jährigen gefasst. Einen Tag später, genau am selben Ort.

 

Giesing - Sie sind zurückgekehrt - und das wurde den Jugendlichen zum Verhängnis. Drei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren, die am letzten Montag (8. Mai) einen 13-Jährigen ausgeraubt hatten, sind Tags darauf am Tatort geschnappt worden.

Die Täter hatten es in einem "McDonald's"-Fastfood-Restaurant in Giesing auf einen 13-Jährigen abgesehen. Sie umzingelten ihn und zwangen ihn, sie nach draußen in die St.-Martin-Straße zu begleiten. Am Eingang einer Tiefgarage zwangen sie ihn, die Jacke auszuziehen und durchsuchten währenddessen einen Rucksack. Die gefundenen Kopfhörer sowie die Jacke behielten sie. Einer der Teenager schlug dem Opfer mit der Hand ins Gesicht. Die Polizei fahndete sofort nach der Gruppe, allerdings zunächst ohne Erfolg.

Frau erkannte die Gruppe im Fastfood-Restaurant

Doch bereits am nächsten Tag konnte eine Frau die drei Jugendlichen identifizieren: Sie waren in demselben Fastfood-Restaurant unterwegs. DIe Frau rief sofort die Polizei, die die Täter vor Ort empfing und sie vorläufig festnahm.

Die gestohlenen Gegenstände hatten sie auch bei sich: Einer der beiden 15-Jährigen trug die Jacke des Opfers, der 14-Jährige hatte die Kopfhörer bei sich. Alle drei jungen Männer bestätigten, am Tatort gewesen zu sein, die Tat schoben sie sich gegenseitig zu.

Nach der Bearbeitung des Falles durch die Polizei wurden die drei Jugendlichen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading