Ihre Kinder sind ihr wichtiger Gwyneth Paltrow: Darum hatte sie keine Lust auf die Met Gala

Gwyneth Paltrow verbrachte den Abend der Met Gala lieber zuhause mit Tochter Apple (rechts) Foto: [M]Matt Sayles/Invision/AP/Instagram/Gwyneth Paltrow

Schauspielerin Gwyneth Paltrow blieb trotz einer Einladung der Met Gala fern. Statt sich auf dem roten Teppich zu tummeln, spielte sie lieber mit ihrer Tochter Apple.

 

New York - Wie bereits im letzten Jahr blieb Hollywood-Star Gwyneth Paltrow (42) auch 2015 der Met Gala fern. Stattdessen postete sie an dem Abende ein Bild von ihrer Tochter Apple (10) und stellte klar: "Das war mein roter Teppich letzte Nacht!" Die Kinder kommen an erster Stelle, Events wie die Met Gala sind für die Schauspielerin dagegen zweitrangig. Bereits 2013 meckerte sie in einem Interview mit einer australischen Radio-Show über die renommierte Veranstaltung: "Es lohnt sich nicht. Du denkst jedes Mal: 'Oh, es wird so glamourös und du wirst all diese Leute treffen.' Und dann kommst du da hin und es ist einfach nur heiß und überfüllt."

"Us Weekly" vermutet allerdings, dass Paltrow auch deshalb der Veranstaltung fernblieb, um auf keinen Fall Chris Martins neuer Flamme Jennifer Lawrence (24, "Die Tribute von Panem") über den Weg zu laufen. Die beiden sollen seit Anfang Februar ein Paar sein.

Paltrow und Martin werden sich wohl in Kürze scheiden lassen. Wie "TMZ" vor einigen Wochen berichtete, hätten die beiden sich bereits über einen Deal geeinigt und die entsprechenden Papiere unterschrieben. Trotzdem sollen sie sich aber noch gut verstehen. Paltrow und Martin heirateten 2003, im vergangenen Jahr gaben sie dann die Trennung bekannt.

 

 

0 Kommentare