Ideen für eine Fortsetzung noch vor dem Kinostart von "Sin City 2" "Sin City 3" ist bereits in Planung

Auf der Comic-Con sprechen Robert Rodriguez (li.) und Frank Miller über "Sin City 2" Foto: John Shearer/Invision/AP

Noch ist nicht einmal "Sin City 2" in den Kinos zu sehen, da schmieden die Verantwortlichen schon Pläne für eine weitere Fortsetzung. Auf der Comic-Con verrieten Autor Frank Miller und Regisseur Robert Rodriguez, dass sie bereits über Teil drei nachdenken.

 

Gerade erst bahnt sich "Sin City 2: A Dame to Kill For" seinen Weg auf die Kinoleinwand, da planen Comic-Autor Frank Miller (57) und Regisseur Robert Rodriguez (46) bereits einen dritten Teil der Reihe. Das jedenfalls hat Miller laut "The Hollywood Reporter" nun auf der Comic-Con verraten. "Robert und ich sprechen bereits über 'Sin City 3'. Also solltet ihr euch den zweiten Teil besser anschauen, sonst zahlt das Studio für den dritten nicht mehr", zitiert ihn die Webseite. Ob Fans auf die mögliche Fortsetzung ebenso lange werden warten müssen, wie auf den zweiten Teil der Comic-Adaption?

Zwischen dem Kinostart von "Sin City" 2005 und "Sin City 2", der am 18. September in die deutsche Kinos kommen soll, liegen immerhin mehr als acht Jahre. Eine Zeitspanne, die laut Regisseur Rodriguez allerdings notwendig war. Zum einen aufgrund der vielen technischen Neuerungen, zum anderen wegen der Besetzungsliste. "Ich glaube nicht, dass es einen besseren Zeitpunkt gegeben hätte. Dieser Cast hätte nicht zur Verfügung gestanden", erklärte der 46-Jährige. In "Sin City 2: A Dame to Kill For" sind unter anderem Josh Brolin, Jessica Alba, Mickey Rourke, Bruce Willis und Eva Green zu sehen.

 

0 Kommentare