"Ich esse bis ich satt bin" 100 Portionen Sushi gegessen: Triathlet bekommt Lokalverbot

Weil er hundert Teller beim Running Sushi aß, hat der Triathlet Jaroslav Bobrowski jetzt Hausverbot in dem Lokal. Foto: imago/Westend61

Ein Triathlet aus Landshut hat in einem Sushilokal beim All-you-can-eat ordentlich zugelangt – und deswegen jetzt Hausverbot.

Landshut - Jaroslav Bobrowski ist ehemaliger Bodybuilder und aktiver Triathlet. Da braucht der Körper Energie, um die Muskelmasse nicht zu verlieren. Und obwohl der 30-Jährige natürlich auf seine Ernährung achtet und nicht unbedingt ein Vielfraß ist, hat ein Running-Sushi-Laden in Landshut dem Sportler jetzt Hausverbot erteilt.

Der Grund: Bobrowski hatte beim All-you-can-eat-Buffet in dem Laden hundert Teller Sushi gegessen. "Der isst für fünf. Das ist nicht normal", wird das Restaurant in der "PNP" zitiert.

Bobrwoski selbst sagte, er mache derzeit eine spezielle Diät: 20 Stunden esse er gar nichts und dann "bis ich satt bin". Im Falle des Sushi-Ladens war der Triathlet eben erst nach hundert Tellern satt. Und weil das die Chefin des Lokals (zu) teuer zu stehen komme, teilte man dem 30-Jährigen mit, dass er ab sofort Hausverbot habe.

 

14 Kommentare

Kommentieren

  1. null