IAA Frankfurt Merkel: Auch Autoindustrie profitiert vom Euro

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich zum Euro bekannt: Auch die Autoindustrie profitiere von stabilen Zinsen und sei wichtig für den internationalen Absatzmarkt.

Frankfurt/Main  – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ein klares Bekenntnis zum Euro und zur Rettung der Währungsunion abgelegt. „Trotz aller Turbulenzen halte ich fest: Der Euro hat sich bewährt. Er ist stabil und wertbeständiger als die D-Mark“, sagte die Kanzlerin am Donnerstag zur Eröffnung der Automesse IAA in Frankfurt.

Von den stabilen Zinsen profitierten die Unternehmen, auch die Hersteller und Zulieferer in der Automobilindustrie. Der deutsche Wirtschaftserfolg baue wesentlich auf dem europäischen Binnenmarkt und dem Euro auf. Gerade die Automobilbranche habe in anderen Ländern Europas wichtige Absatzmärkte. Deshalb werde Deutschland alles tun, was dem Ziel diene, die Währungsunion trotz der brodelnden Staatsschuldenkrise zu retten – und alles lassen, was diesem Ziel nicht diene.

 

3 Kommentare