Hubschrauber-Einsatz Kleinhesseloher See: Familie bricht in Eis ein

, aktualisiert am 04.03.2018 - 19:07 Uhr
Eine Familie ist am Kleinhesseloher See eingebrochen. Die Bilder. Foto: Thomas Gaulke

Vorsicht, ganz dünnes Eis! Ein Spaziergang endet für Vater, Mutter und zwei Kinder mit einem Eisbad im Kleinhesseloher See.

 

Schwabing - Die kleine Familie vertraute am Sonntagnachmittag der Eisdecke auf dem Kleinhesseloher See im Englischen Garten zu sehr und ging zwischen den beiden Inseln spazieren – da gab das Eis nach und Vater, Mutter und die zwei Kinder brachen ein. Die Kinder versanken laut Feuerwehr bis zur Hüfte, die Erwachsenen komplett.

Passanten zogen sie aus dem See und brachten sie auf die Inseln: die Mutter und die Kinder auf eine, den Vater auf die andere. Ihn geleiteten sie übers Eis zum Ufer. Bei Frau und Kindern half die Feuerwehr: Zwei Rettungshubschrauber waren im Einsatz, von einem seilte sich ein Crewmitglied ab. Mit dem Eisrettungsschlitten kamen alle zurück in Sicherheit. Alle sind unverletzt.

Die Polizei warnte mittels Durchsagen Spaziergänger im Park, die Eisfläche zu betreten. Auch in den kommenden Tagen herrscht akute Lebensgefahr, da die Eisflächen bei den steigenden Temperaturen nicht mehr tragen.

 

25 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading