Hollywood ruft Christian Berkel dreht mit Guy Ritchie

Schauspieler Christian Berkel darf wieder Hollywood-Luft schnuppern: Regisseur Guy Ritchie verpflichtete ihn für sein "The Man from U.N.C.L.E."-Remake.

 

Los Angeles - Vier Jahre nach "Inglourious Basterds" steht Schauspieler Christian Berkel (56, "Der Kriminalist") wieder für einen Hollywood-Film vor der Kamera: Regisseur Guy Ritchie (45, "Snatch") verpflichtete ihn für seinen neuen Streifen "The Man from U.N.C.L.E.", wie die "Bild"-Zeitung berichtet. "Ich war im Urlaub in Spanien, als meine Agentur anrief und mir sagte, dass Guy Ritchie nach mir gefragt habe", erzählt Berkel. "Dann ging alles sehr schnell. Das Drehbuch kam per E-Mail, ich habe sofort zugesagt." Der Schauspieler soll in dem Remake der in Deutschland unter dem Titel "Solo für O.N.C.E.L." bekannten 60er-Jahre-Serie einen Physiker spielen.

In den Hauptrollen sind Henry Cavill (30, "Man of Steel") als Napoleon Solo und Armie Hammer (27, "The Lone Ranger") als Illya Kuryakin zu sehen. Berkel scheint beim Dreh seinen Spaß zu haben: "Für Guy Ritchie zu arbeiten ist so, als bewege man sich auf einem großen Abenteuerspielplatz", berichtet er. "Wir drehen höchstens zwei Minuten am Tag. Das sind sehr luxuriöse Zustände. Die gibt es beim deutschen Fernsehen natürlich nicht." Dennoch sieht er auch in der deutschen Arbeitsweise Vorzüge: "Andererseits wird man mit Einschränkungen sicher auch kreativer. Ich möchte beides nicht missen."

 

0 Kommentare