Hohn und Spott vom Publikum Noah Becker pöbelt sich durch TV-Show

Beim "Grill den Henssler Sommer-Special" war am Sonntagabend Noah Becker zu Gast. Der sorgte aber nicht gerade für Jubelschreie bei den Zuschauern.

Angepriesen wurde diese Folge vom "Grill den Henssler Sommer-Special" als Premiere: "Zum ersten Mal nimmt Boris-Becker-Sohn Noah an einer TV-Show teil und lässt dabei die Flammen lodern", hieß es bei Vox im Vorfeld. Wenig Freude scheint Noah Becker (23) aber einigen Zuschauern am Sonntagabend bereitet zu haben. Mit ihm im Team waren Sänger und "Let's Dance"- Gewinner Gil Ofarim (35) sowie Model und Schauspielerin Larissa Marolt (25). Während die arbeiteten, gönnte sich Becker erst mal ein Bier. ("Grill den Henssler - Das Kochbuch" bekommen sie hier)

Im Laufe der Show gab es zudem Kommentare von Noah Becker in Richtung Moderatorin Ruth Moschner (41) wie "Ist das so eine langweilige Show ohne Musik?" oder in Bezug auf Steffen Henssler (44) und Moschner: "Nachher im Trailer noch ein bisschen kuscheln?"

Fiese Kommentare haben offenbar aber auch die TV-Zuschauer auf Lager, die sich auf Facebook und Twitter über Noah Beckers TV-Auftritt austauschten. "Zum ersten mal sah ich mich gezwungen vor lauter Fremdschämen umzuschalten", heißt es da an einer Stelle. Oder: Noah Becker solle auf jeden Fall "noch ein paar Jahre auf die Weide, bevor man ihn in so ein Format steckt". Auf Twitter fallen Wörter wie "arrogant" und "unsympathisch": "Noah Becker erinnert mich an die biertrinkende Rabenmutter von Knallerfrauen mit Martina Hill", schreibt ein User.

Allerdings sind nicht alle so streng mit dem Becker-Sohn: Er sei mal "nicht der Standard gewesen", "cooler Typ" und "er wird daran wachsen", meinen einige der Zuschauer...

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading