Hoffenheim-Leihe Gnabry: "Fühle ich mich als Teil des FC Bayern"

Bayern-Leihgabe Serge Gnabry im Trainingslager der TSG 1899 Hoffenheim. Foto: dpa

"Ob das diese Saison ist oder nächste, macht für mich keinen Unterschied", sagt Bayerns Hoffenheim-Leihgabe Serge Gnabry über seine Zukunft.  

Windischgarsten - Trotz seiner Leihe zur TSG 1899 Hoffenheim sieht U21-Europameister Serge Gnabry seine Zukunft klar beim FC Bayern.

"Ich habe beim FC Bayern unterschrieben und habe mir das gründlich überlegt. Von daher fühle ich mich natürlich als Teil des FC Bayern", sagte der 22-Jährige am Rande des Trainingslager der TSG im österreichischen Windischgarsten.

"Ob das diese Saison ist oder nächste, macht für mich keinen Unterschied. Ich weiß, wo mein Weg in den nächsten Jahren hinführen soll", führte Offensivspieler Gnabry aus, der für ein Jahr von den Münchnern nach Hoffenheim verliehen wurde. Sein Vertrag beim FC Bayern läuft bis 2020. Beweggrund für den Wechsel war hauptsächlich die Aussicht auf mehr Spielzeit.

"Hatte eine super Zeit"

"Ich will einfach spielen. Man weiß, dass beim FC Bayern der Kader natürlich etwas anders ist als bei anderen Vereinen", erklärte der Deutsch-Ivorer, den gleichzeitig auch die Aussicht auf internationale Spiele beim Bundesliga-Vierten der angelaufenen Saison reizte: "Es ist natürlich immer ein Plus. Jeder Spieler träumt davon, international zu spielen - Europa League, und natürlich das Highlight die Champions League."

Wertvolle Überzeugungsarbeit leistete bei dem Leihgeschäft auch 1899-Coach Julian Nagelsmann. "Er ist in den Gesprächen sehr positiv gewesen. Er ist ein Trainer, der sehr viel auf Taktik und die Spieler eingeht, was mir persönlich sehr gefällt", sagte der ehemalige Bremer.

Über den Abschied von Werder sagte er: "Von Bremen wegzugehen ist mir nicht leicht gefallen. Ich hatte eine super Zeit dort und ich habe mich sehr wohl gefühlt."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null