Hofbräuhaus Maibockanstich: Markus Söder derbleckt Seehofer

"Heute darf offiziell geschmutzelt werden", leitet Finanzminister Markus Söder (CSU) sein Derblecken ein - und empfiehlt dem abwesenden Ministerpräsidenten einen "eiskalt gehopften Hallodri".

München - Beim alljährlichen Münchner Maibock-Anstich am Donnerstagabend im Hofbräuhaus hat Finanzminister Markus Söder (CSU) seinen Parteivorsitzenden und Ministerpräsidenten Horst Seehofer derbleckt.

„Heute darf ganz offiziell geschmutzelt werden“, sagte Söder am Donnerstagabend im Hofbräuhaus. „Wir haben überlegt, welches Bier passt zu Horst Seehofer?“ sagte Söder und zählte einige Starkbiersorten auf: Triumphator, Animator et cetera. „Wir haben das Bier für unseren Ministerpräsidenten gefunden: Eiskalt gehopfter Hallodri!“ Der Saal jubelte.

Seehofer war zwar eingeladen, aber wegen des Rücktritts von CSU-Fraktionschef Georg Schmid nicht anwesend.

Dem Freie-Wähler-Vorsitzenden Hubert Aiwanger, dem enttäuschte Parteifreunde Egoismus und diktatorisches Verhalten vorgeworfen hatten, empfahl Söder: „Mit Populismus, inhaltlichen Schwächen und diktatorischem Verhalten hast du echte Aufstiegschancen in der CSU.“ Aiwanger riet er zum Neandertaler Gesöffbier. 

 

1 Kommentar