Ihre romantische Liebesgeschichte Samuel Koch und seine Sarah: Hochzeit unter freiem Himmel

, aktualisiert am 27.08.2016 - 17:41 Uhr
Nach der kirchlichen Trauung: So glücklich sind Schauspielerin Sarah Elena Timpe und ihr Ehemann Samuel Koch. Foto: dpa

Schauspieler Samuel Koch und Seriendarstellerin Sarah Elena Timpe geben sich in Kochs Heimatort das Ja-Wort. Das haben die beiden Schauspieler auf ihrem gemeinsamen Weg zu Mann und Frau erlebt - die ungewöhnliche Geschichte einer großen Liebe.

 

Kutsche und Kirche, Zirkuszelt und Zaungäste: Samuel Koch (28) heiratet in seinem Heimatort seine Schauspielerkollegin Sarah Elena Timpe (31). In der Dorfkirche gibt sich das Paar am Samstag das Ja-Wort, standesamtlich hat es dies bereits am Tag zuvor getan. Die Hochzeit ist privat - und wird wegen der Bekanntheit Kochs doch zu einem öffentlichen Ereignis. Vor der Tür stehen Schaulustige und Reporter. Koch hat in dem Ort an der deutsch-schweizerischen Grenze Kindheit und Jugend verbracht.

Zu der Hochzeit, den Gästen und Details äußern sich Koch und Timpe am Samstag nicht. Geheiratet und gefeiert wird hinter verschlossenen Türen im Familien- und Freundeskreis. Es handele sich um eine nicht-öffentliche Veranstaltung, steht auf Schildern, die vor der Kirche aufgestellt sind: Fotografieren in dem Gotteshaus untersagt. Die Schaulustigen und Reporter, die in der Sommerhitze vor der Kirche des kleinen Ortes auf prominente Gäste hoffen, werden enttäuscht.

«Ich bin so happy», hatte die Braut im Vorfeld über Facebook mitgeteilt. Manchmal schreibt die Liebe einfach die schönsten Drehbücher...

Liebe am Set

Kennen und lieben gelernt hatten sich Koch und Timpe vor knapp zwei Jahren beim Dreh für die ARD-Soap "Sturm der Liebe". "Meine damalige Filmpartnerin Sarah Elena Timpe und ich tasteten uns Stück für Stück an unsere Rollen heran, bis daraus echte Wohlfühlszenen wurden. (Und später auch mehr.)", beschreibt Koch, der seit seinem Unfall im Dezember 2010 in der TV-Show "Wetten, dass..?" querschnittsgelähmt ist und im Rollstuhl sitzt, das erste Herantasten in seinem zweiten Buch "Rolle vorwärts".

Nägel mit Köpfen

Im August 2015 machte Koch seiner Freundin schließlich mit Hilfe seines Bruders einen Heiratsantrag. "Ja, richtig, es passt so perfekt, dass wir jetzt verlobt sind!", bestätigte Samuel zusammen mit "seiner" Sarah die Verlobung über seinen Facebook-Account. "Wir wiederum wünschen allen Pärchen, dass sie ebenso wachsend glücklich miteinander sind; vor allem jenen, die sich noch nicht gefunden haben!" Als Paar mit der Zeit immer mehr zusammenzuwachsen, das scheinen sich Samuel und Sarah Elena zur Aufgabe gemacht zu haben.

Das Vertrauen wuchs langsam

"Wir versuchen in unserer Beziehung drei Liebesformen ausgeprägt zu vereinen. Philia, die freundschaftliche Liebe; Eros, die körperliche Liebe; sowie Agape, die göttliche, bedingungslose Liebe", schreibt der 28-Jährige in "Rolle vorwärts". Wichtig sei es gewesen, dass sie sich zu Beginn der Beziehung gegenseitig eingestanden hätten, "dass wir uns nicht vertrauten". "Deshalb beschlossen wir fortan gemeinsam auf die Suche nach Vertrauen und Liebe zu gehen." Und nach noch nicht mal einem Jahr habe er sich zum ersten Mal in einer Beziehung frei von Enge, Pflichtgefühl und Eifersucht gefühlt, verrät der Schauspieler weiter.

Die Frau fürs Leben

Sarah Elena Timpe ist eine Frau, auf die sich Samuel Koch stets verlassen kann. Denn wenn sie einmal eine Entscheidung getroffen hat, steht sie auch dazu - sichtbar wird dies am Beispiel ihrer Karriere. Denn die 31-Jährige legt Wert darauf, nicht auf ihre Rolle in der TV-Soap "Sturm der Liebe" reduziert zu werden, die sie von 2012 bis 2014 innehatte. "Ich habe damals für zwei Jahre unterschrieben - und mir dabei geschworen, dass danach die Reise weitergehen muss. Und jetzt ist es soweit", erklärte sie zum Abschied im Interview mit dem Ersten. Eine konsequente Haltung! Seit sie nicht mehr als Sabrina Görres im TV zu sehen ist, macht sie vor allem durch zahlreiche Theater-Engagements auf sich aufmerksam.

Große Feier

Des Weiteren teilen Samuel Koch und seine frisch angetraute Ehefrau einen Hang zum Außergewöhnlichen. Und so feiern die beiden nicht nur einen Tag, sondern gleich drei Tage Hochzeit. In einem Zirkuszelt - das extra dafür aufgestellt wurde. Und statt mit einer Hochzeitskutsche über die holprigen Weinberge zu rumpeln, flog das Paar laut "Bild" im Hochzeitshubschrauber über die baden-württembergische Landschaft. Welche Überraschungen die beiden wohl bei der kirchlichen Hochzeit bereithalten? Man darf gespannt sein!

 

5 Kommentare