Hochwasser in Bayern Günzburg: Katastrophenalarm aufgehoben

Feuerwehrleute arbeiten am 10.06.2013 im Hochwasser in Kumbach im Landkreis Günzburg (Bayern). Heftige Regenfälle haben die Wasserstände an den Donauzuflüssen in Schwaben rasant ansteigen lassen. Foto: dpa

Im schwäbischen Landkreis Günzburg ist am Dienstagabend der Katastrophenalarm aufgehoben worden. Im Landkreis Dillingen bleibt die Lage dagegen angespannt.

 

Günzburg/Dillingen an der Donau – Im schwäbischen Landkreis Günzburg ist am Dienstagabend der Katastrophenalarm aufgehoben worden. Die Pegel seien gesunken und die Lage habe sich entspannt, teilte das Landratsamt Günzburg mit.

Im Landkreis Dillingen war die Lage am Dienstagmorgen angespannt. Die Scheitelwelle der Donau habe am Abend zuvor den Landkreis erreicht, hieß es in einer Mitteilung des Landratsamtes Dillingen.

Der Auwald bei Lauingen füllte sich deshalb mit Donauwasser, allerdings nur in geringen Mengen. Die Kreisstraße zwischen Lauingen und Weisingen musste wegen Überflutungen gesperrt werden. Teile des Donauhochwassers flossen in den Auwaldsee.

 

0 Kommentare