Hitlergruß beim Fußballschauen Hakenkreuze beim Public Viewing im Hirschgarten

Neonazis im Hirschgarten: Beim Public Viewing sind drei Personen festgenommmen worden (Fotomontage/Symbolbild) Foto: Petra Schramek/dpa

Beim Public Viewing im Hirschgarten bemalt sich eine Gruppe gegenseitig mit Hakenkreuzen und zeigt den Hitlergruß. Die Polizei nimmt drei Männer im Biergarten fest.

 

München - Nazi-Eklat im Hirschgarten: Beim Public Viewing im Biergarten stört eine größere Gruppe die fröhliche Stimmung. "Eine größere Personengruppe fiel gegen 21.15 Uhr auf, da sie sich gegenseitig mit Hakenkreuzen bemalten. Zudem zeigten sie den sogenannten „Hitlergruß“. Andere Besucher reagierten darauf mit Rufen wie „Nazis raus"", berichtet die Münchner Polizei.

Die Polizei verwies die Gruppe des Biergartens und nahm drei Männer im Alter von 23, 30 und 34 Jahren fest. Etwa 9000 Fans haben im Hirschgarten das Spiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal verfolgt. 

Im Bereich der Leopoldstraße befanden sich zur Begegnung Deutschland – Portugal in der Spitze ca. 50.000 Besucher. Fußballfans mischten sich dabei mit Besuchern des Streetlife Festivals. Trotz der Sperrungen anlässlich des Festes, bildete sich ein Autokorso, der bis auf Verkehrsstauungen störungsfrei verlief. Zudem musste ein „Ampelbesteiger“ festgenommen werden, nachdem er beim Besteigen eines Stromkastens und Teile der Ampel beschädigt hatte.

Das Public Viewing im Olympiastadion mit ca. 12.000 Zuschauern und auf der Fanmeile in der Leopoldstraße verlief laut Polizei überwiegend ruhig

 

4 Kommentare