Hier wurde in Deutschland gedreht "The First Avenger: Civil War": Spektakel made in Germany

Ab 28. April schickt Marvel Captain America in "The First Avenger: Civil War" in seinen nächsten Kampf. Das neue Abenteuer ist ein Spektakel made in Germany, denn es wurde an verschiedenen Standorten in der Bundesrepublik gedreht. Noch dazu spielt Daniel Brühl eine Schlüsselrolle.

 

Die Marvel-Superhelden sind ab dem 28. April wieder in den deutschen Kinos zu sehen. Dieses Mal wird Captain America (Chris Evans) in den nächsten Kampf geschickt. Auch Deutschland hat einen Anteil an "The First Avenger: Civil War", denn der Streifen wurde an einigen Standorten in der Bundesrepublik gedreht. Und Schauspieler Daniel Brühl (37, "Rush - Alles für den Sieg") spielt eine Schlüsselfigur.

In Berlin, Leipzig und Halle spielen spektakuläre Szenen des Films. In Leipzig und Halle hat man sich auf die Flughäfen beschränkt. In der deutschen Hauptstadt gab es unter anderem Sets am Sony Center, dem Olympiastadion, im Regierungsviertel sowie am Kongresscenter ICC. "Ich habe den Dreh geliebt. Die Crew war fantastisch und die Settings verleihen dem Film europäisches und internationales Flair zugleich", zeigt sich Regisseur Joe Russo begeistert. Der Leipziger Flughafen hat es seinem Regie-Kollegen Anthony Russo besonders angetan. Es sei exakt das gewesen, wonach sie gesucht hätten.

"Ein tolles Erlebnis"

Der deutsche Schauspieler Daniel Brühl hat es genossen, in seiner Heimatstadt Berlin zu drehen. "Es war ein tolles Erlebnis", erzählt der 37-Jährige. Es habe ihn stolz und glücklich gemacht, zu sehen, wie viel Spaß alle am Set hatten. Einige Crew-Mitglieder seien sogar in sein Tapas-Restaurant gekommen. "Die Amerikaner hier in meiner Heimat zu haben war wirklich großartig", schwärmt Brühl. Neben Brühl und Evans sind auch Robert Downey Jr., Scarlett Johansson, Jeremy Renner, Paul Bettany, Don Cheadle, Anthony Mackie, Paul Rudd, Sebastian Stan, Elizabeth Olsen, Emily VanCamp und William Hurt in dem Streifen zu sehen.

 

0 Kommentare