Heynckes' Vize Bleibt Co-Trainer Hermann? - "Entscheidung ist noch nicht gefallen"

Wunschkandidaten: Jupp Heynckes und Peter Hermann übernahmen den FC Bayern vom Team Ancelotti. Foto: dpa

Bleibt Co-Trainer Hermann auch unter Kovac? Die Ablöse war "fast peinlich"

München - Cheftrainer Jupp Heynckes (73) packt in diesen Tagen seine Sachen an der Säbener Straße, er beendet die Karriere beim FC Bayern. Diesmal endgültig. Doch was wird aus seinem Assistenten Peter Hermann?

"Der Familie habe ich versprochen, ich mache es nur bis zum Sommer", sagte der 66-Jährige nun dem "Kicker" in einem seiner seltenen Interviews. Doch: "Die Entscheidung ist noch nicht gefallen." Gut möglich also, dass der erfahrene Hermann künftig an der Seite von Neu-Trainer Niko Kovac die Bayern-Trainings leitet.

Wie wichtig Heynckes im Oktober bei seinem Amtsantritt in München auch das Engagement von Hermann war, macht eine Zahl deutlich: Für die Rekordsumme von 1,75 Millionen Euro kauften die Bayern Hermann aus dessen Vertrag bei Fortuna Düsseldorf und dem dortigen Cheftrainer Friedhelm Funkel heraus, Heynckes machte den Deal zur Bedingung für sein Engagement in München. "Die Ablöse war für mich fast peinlich", sagt Hermann jetzt.

Heynckes rief an, während Ancelotti entlassen wurde

Und er verrät, wie es zu dem Transfer kam: "Am Donnerstag nach dem Bayern-Spiel in Paris rief Heynckes an, wir sprachen lange über diese Partie. Ich legte auf, ging ins Wohnzimmer, da sagte meine Frau: Oh, die Bayern haben Ancelotti entlassen."

Einen Tag später rief Heynckes dann erneut an - und bat ihn, mit nach München zu kommen. "Es war dann alles nicht so einfach für mich", sagte Hermann, der die Fortuna mitten in der laufenden Saison verließ.

Ob er sein Glück auch mit Kovac weiter in München findet?

 

13 Kommentare

Kommentieren

  1. null