Heynckes-Nachfolger gesucht Wird Löw Bayern-Trainer? Das sagt Bierhoff

Oliver Bierhoff (rechts) und Joachim Löw sind seit 2004 in Diensten des DFB. Foto: dpa

DFB-Teammanager Oliver Bierhoff macht das Spielchen nicht mit und findet zu den Spekulationen um Bundestrainer Joachim Löw als möglicher Heynckes-Nachfolger beim FC Bayern klare Worte.

 

München - Er hat es selbst noch einmal klargestellt, die Vereinsoberen beim FC Bayern scheinen es jetzt auch final verstanden zu haben: Jupp Heynckes sieht sich weiterhin als Übergangslösung und verlässt den deutschen Rekordmeister wie vereinbart im Sommer 2018.

Und schon schießen die Gerüchte wie Pilze aus dem Boden - sogar der Name des Bundestrainers fiel in Zusammenhang mit einem sogenannten "Masterplan" der Bayern. Joachim Löw soll zu gegebener Zeit auf Heynckes folgen - was könnte da dran sein?

Für Oliver Bierhoff ist die Sache klar. Der DFB-Teammanager sagte dem Kicker am Rande des zweitägigen "1. Internationalen Spielanalysekongresses der DFB-Akademie" in Frankfurt über einen möglichen Wechsel Löws: "Ich gehe nicht davon aus, dass er uns verlässt. Und so leicht will ich ihn nicht hergeben."

Bierhoff glaubt nicht, dass Löw daran denkt, vorzeitig aus seinem bis Sommer 2020 gültigen Vertrag auszusteigen: "Jogi Löw hat doch Spaß hier beim DFB, gerade jetzt nach dem Confed Cup kam mit den neuen Spielern ein neue Inspiration."

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading