Liveticker zum Nachlesen Respekt vor Arsenal: Ancelotti will keine Aufstellung verraten

, aktualisiert am 14.02.2017 - 17:42 Uhr
Was sagen Carlo Ancelotti (Foto), Mats Hummels und Manuel Neuer in der Pressekonferenz vor dem Arsenal-Spiel? Foto: dpa

Carlo Ancelotti, Mats Hummels und Manuel Neuer zeigen in der PK vor dem Achtelfinal-Hit gegen den FC Arsenal, dass sie großen Respekt vor dem Gegner haben. Alle Infos aus der Pressekonferenz gibt es hier zum Nachlesen.

 

München - Für den FC Bayern und Trainer Carlo Ancelotti wird es in der Champions League ernst. Ein Aus gegen den FC Arsenal schon im Achtelfinale würde den Rekordmeister in seinen Grundfesten erschüttern. "Man wird das echte Bayern sehen", sagt denn auch Arturo Vidal mit Nachdruck vor dem Duell am Mittwoch (20:45 Uhr/Sky und ZDF sowie im AZ-Liveticker) mit seinem Lieblingsgegner. Superstar Arjen Robben fügte in der "Woche der Wahrheit" zuversichtlich an: "Normalerweise sind wir immer da, wenn es darauf ankommt."

Und für den Rekordmeister und seinen Trainer Carlo Ancelotti, der auf Franck Ribéry verzichten muss, kommt es darauf an. Ein frühes Aus gegen die Gunners würde bei den ambitionierten Bayern, bei denen der angekündigte Rückzug von Philipp Lahm und die Suche nach einem neuen Sportdirektor aktuell ohnehin schon für einige Nebengeräusche sorgt, unweigerlich zu einer Krise führen.

Verfolgen Sie hier ab 18 Uhr die offizielle Pressekonferenz zum Champions-League-Kracher im Achtelfinale im AZ-Liveticker mit!

^

Das war's für heute - Ancelotti und auch die Spieler haben großen Respekt vor dem Gegner, es bleibt abzuwarten, wie sich das morgen auf das Spiel morgen auswirken wird.

Wir bedanken uns fürs Mitlesen - selbstverständlich können Sie das Spiel der Bayern gegen Arsenal London morgen auch im AZ-Liveticker verfolgen! Bis dahin!

18:27 Uhr: Thiago oder Müller? Ancelotti: "Es gibt verschiedene Optionen, man kann mit beiden oder nur mit einem spielen. Aber ich werde die Aufstellung morgen erst entscheiden."

18:25 Uhr: Wie viel Risiko werden sie gegen eine starke Kontermannschaft wie Arsenal gehen? Wir wollen nicht nur Tore verhindern, sondern ein gutes Spiel zeigen. Wir wissen, dass Arsenal gut kontern kann, aber wir sind gut vorbereitet und wir werden über 180 Minuten gut spielen.

18:23 Uhr: Die Bayern haben sieben Punkte Vorsprung, aber sie tun sich schwer. Ist Cardiff trotzdem euer großes Ziel? Ancelotti: "Wir hätten besser spielen können, aber ich bin trotzdem ganz zufrieden mit den bisherigen Leistungen. Die Ergebnisse stimmen in allen Wettbewerben. Das Team ist in einer guten Verfassung und wir werden sehen, wie wir morgen auftreten werden."

18:21 Uhr: Erste Frage: Morgen das erste KO-Spiel: Bist du aufgeregt? Ancelotti: "Es ist speziell, es ist sehr wichtig für. Morgen kommt es drauf an und wir werden unser Bestes geben."

18:21 Uhr: Mit leichter Verspätung: Der Trainer des FC Bayern stellt sich den Fragen der Journalisten.

18:18 Uhr: Kurze Pause, bis Trainer Carlo Ancelotti kommt.

18:17 Uhr: Was sagen Sie zum Gerücht mit Manchester City? Neuer: "Ich bin bei Bayern glücklich und zufrieden. Es ehrt mich natürlich, aber Ich hab auch keinen Anruf von Pep Guardiola bekommen, obwohl er meine Nummer hat. Es ist alles in Ordnung."

18:16 Uhr: Wie ist die Sache mit Thomas Müller? Hummels: "Er hat das entscheidende Tor gegen Ingolstadt vorbereitet, er trainiert gut, er braucht keinen besonderen Zuspruch. Er arbeitet viel und macht das gut. Es wird wieder besser gehen."

18:15 Uhr: 1965 gab es den ersten internationalen Titel für den FC Bayern. Ist das ein besonderes Spiel? Hummels: "Ich höre das zum ersten Mal. Aber ja, es ist etwas Besonderes."

18:14 Uhr: Was halten Sie von Arsenal? Hummels: "Wir wollen Druck machen, wir spielen zu Hause. Aber wir wollen das bessere Team sein und wir wollen alles geben."

18:13 Uhr: Mesut Özil spielt vielleicht morgen nicht. Eine Überraschung für euch? Hummels: "Ich höre das zum ersten Mal. Er ist ein Weltklassespieler, er gibt immer alles. Aber ich glaube, dass er morgen spielen wird. Er ist ein Topklasse-Spieler. Wir werden alles tun, um es ihm schwer zu machen."

18:12 Uhr: Es gab schon viele Spiele gegen Arsenal: Sind sie abergläubisch? Hummels: "Nein!"

18:10 Uhr: (An Neuer) Ihre Meinung als Torhüter: Wer ist besser? Ospina oder Cech? Neuer: "Beide sind starke Torhüter, Cech ist der größere Name, aber Ospina hat das auch gut gemacht."

18:08 Uhr: Warum dauert es so lang, bis man die neue Spielweise verinnerlicht hat?

Hummels: "Es ist immer wichtig, dass wir eine gute Raumaufteilung haben, dann haben wir immer gute Ergebnisse gezeigt. Dann waren wir immer stabil."

Neuer: "Gegen Schalke haben wir uns die Zähne ausgebissen und auch kein Glück gehabt. Da konnten wir den Schalter nicht ganz umlegen. Wenn man aus den guten Trainingsbedingungen wieder in denn Alltag kommt, ist das schwierig. Aber wir hoffen, dass wir das gegen Arsenal besser machen können"

18:07 Uhr: Was halten Sie vom Gegner Arsenal? Neuer: "Es ist ein starker Gegner, aber wir sind gut vorbereitet."

18:06 Uhr: Wie wichtig wäre ein "Zu Null"-Spiel? Neuer: Natürlich, als Defensivspieler möchte man das immer, auch wenn es schwierig.

18:04 Uhr: Freut ihr euch auf die Englischen Wochen?

Hummels: "Ich freu mich drauf, ich freu mich auch auf die Champions League, das sind immer andere Spiele als gegen kleinere Gegner."

Neuer: "Gegen kleinere Gegner haben wir immer viel zu verlieren. Das ist in internationalen Spielen gegen Top-Gegner anders. Da hoffen wir auf das Beste."

18:03 Uhr : (An Hummels) Wie ist eine Beziehung zu Martinez? Hummels: "Er ist ein gute Zweikämper aber ein gut Typ, mit dem die Abwehrarbeit gut funktioniert."

18:01 Uhr: Muss die Spielweise verbessert werden oder zählen nur Ergebnisse?

Neuer: "Arsenal ist ein anderer Gegner als Ingostadt und wird mehr für das Spiel tun. Das wird unserer Spielweise entgegenkommen. Dennoch brauchen wir eine Leistungssteigerung."

Hummels: "Auf dem Platz von Ingolstadt ist es schwierig gewesen, das wird in München anders sein. Deshalb wird es ein ansehnlicheres Spiel werden."

18:01 Uhr: Start der Pressekonferenz

 

1 Kommentar