Herbert Stiglmaier Eine erfolgreiche Frauen-Elf

Herbert Stiglmaier Foto: az

Wein von höchster Qualität aus einem rein weiblichen Freundeskreis

 

Wein ist ein Männer-Geschäft – das ist die landläufige Meinung über die Geschlechterverteilung bei diesem feinen Getränk. Welch ein Irrtum!

Angefangen von Sofia Thanisch, die im Weingut „Wwe. Dr. H. Thanisch – Erben Thanisch“ wunderbare Mosel-Tropfen erschafft, über die junge Christiane Wagner, die an der Saar (Weingut Dr. Wagner) mit ihren restsüßen Rieslingen Furore macht, bis hin zur Kinderärztin Stephanie Erbprinzessin zu Löwenstein, die in Franken in der weltberühmten Lage „Homburger Kallmuth“ erstaunliche Silvaner (Weingut Fürst Löwenstein) herstellt.

Organisiert sind die deutschen Winzerinnen nicht, da waren ihre österreichischen Kolleginnen schneller: Im Frühjahr 2000 schlossen sie sich zu einer Gruppe zusammen, die zu einer der interessantesten Gemeinschafts-Initiativen in der gesamten Weinwelt geworden ist: „11 Frauen“ heißt sie. Was die Winzerinnen verbindet, ist ein ähnlicher Zugang zum Wein: Sie machen, weit weg von Industrie-Ware, herkunftsbezogene Weine in kleinen Mengen.

„11 Frauen“ (www.11frauenundihreweine.at) ist kein Marketing-Gag, kein Verband, sondern ein Freundeskreis. Mit höchster Qualität.


Trinken! Weiß: 2012 Grüner Veltliner Panzaun, 8,50 Euro, Weingut Michaela Ehn, Bahnstraße 3, A-3550 Langenlois / Kamptal, 0043-2734-2236, www.ehnwein.at

Rot: 2009 Blaufränkisch Johannishöhe, Weingut Silvia Prieler, Hauptstraße 181, A-7081Schützen am Gebirge / Burgenland, 10,90 Euro bei „RotWeißRot“, Neumarkter Straße 55, 81673 München, 43569920, www.rotweissrot.de

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading