Hellabrunn 900 Jahreskarten gratis für Alleinerziehende

Mit Elefant Mangala: Die Alleinerziehende Tina Langella und Sohn Fabio, hinten Christine Strobl, Andreas Knieriem und Harald Strötgen. Foto: ho

Harald Strötgen, Vorsitzender des Vorstands der Stiftung „Wir helfen München”,  überreicht sie an Bürgermeisterin Christine Strobl.

 

München - Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für viele Münchner Familien: Harald Strötgen, Vorsitzender des Vorstands der Stiftung „Wir helfen München”, hat 900 Jahreskarten für den Tierpark Hellabrunn an Bürgermeisterin Christine Strobl überreicht. Das Sozialreferat verteilt die Tickets an bedürftige Alleinerziehende, die ein Jahr so oft sie möchten mit ihren Kindern den Zoo besuchen können.

„Mit einer Jahreskarte für Hellabrunn haben auch bedürftige Alleinerziehende die Möglichkeit, mit ihren Kindern eine schöne, freie Zeit zu verbringen”, sagt Harald Strötgen, der auch Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse ist. „Denn obwohl München eine prosperierende Stadt ist, profitieren nicht alle Bürgerinnen und Bürger vom Wohlstand.”

Die Stiftungsgründer von „Wir helfen München” verzichten auf einen Teil ihres Gewinns und spenden ihn. Gründungsmitglieder sind der Unternehmer Harry Habermann, heller & partner Marketing Services AG, die Sozietät Braun Leberfinger Ludwig sowie die Stadtsparkasse.

 

0 Kommentare