Heimspiel des TSV 1860 Ohne Olic: So spielen die Löwen gegen Heidenheim

Ivica Olic ist noch angeschlagen und fällt mindestens zwei weitere Wochen aus. Foto: dpa

Für den TSV 1860 kommt es vor dem Heimspiel an diesem Freitagabend gegen den 1. FC Heidenheim richtig bitter. Immerhin: Kapitän Stefan Aigner steht im Kader.

München - Schlechte Nachrichten für die Löwen: Der TSV 1860 muss beim Heimspiel an diesem Freitagabend gegen den 1. FC Heidenheim (18.30 Uhr, im AZ-Liveticker) kurzfristig auf gleich vier Profis verzichten.

Olic hat Beschwerden im Knie

Stürmer Ivica Olic muss wegen anhaltender Beschwerden im linken Knie passen. Auch ein Einsatz von Karim Matmour, Stefan Mugosa und Nico Karger ist nicht möglich, alle drei klagten unter der Woche über eine Erkältung.

Düstere Aussichten also für die Sechzger gegen den vermeintlichen Angstgegner von der Ost-Alb, gegen den die Giesinger noch nie gewinnen konnten. Immerhin: Kapitän Stefan Aigner absolvierte am Freitagvormittag nach offenbar überstandenen Magen-Darm-Problemen das Anschwitzen für die Partie in der Arena in Fröttmaning.

Denis Bushuev hat sich gegen Heidenheim für folgende Elf entschieden: Ortega - Stojkovic, Uduokhai, Mauersberger, Wittek - Bülow, Adlung, Perdedaj - Claasen, Mölders, Aycicek. Kapitän Stefan Aigner sitzt auf der Bank. Innenverteidiger Mauersberger führt die Löwen als Kapitän aufs Feld.

Dennoch: Vor dem Spiel am Abend fehlen Interimstrainer Denis Bushuev weitere Alternativen. Dabei ist die Aufgabe ohnehin schwer genug: Heidenheim steht 13 Punkte vor den Löwen beeindruckend auf dem vierten Rang der 2. Liga, Sechzig (15 Punkte) könnte bei nur zwei Zählern Vorsprung auf den Karlsruher SC am Wochenende noch auf den Relegationsplatz abrutschen.

 

7 Kommentare