Heikle Situation Radfahrerin aus München kracht frontal in Kehrmaschine

Radeln in der Stadt kann gefährlich sein. Foto: dpa (Symbolfoto)

Kurz vor der Kreuzung am Effnerplatz ist es passiert: Eine 23-Jährige in Bogenhausen wollte bloß zur Isar radeln, als ihr ein Kehrfahrzeug in die Quere kam. 

Bogenhausen - Beim Zusammenstoß mit einer Kehrmaschine ist ein 23-jährige Fahrradfahrerin in Bogenhausen leicht verletzt worden. Die Münchnerin fuhr mit dem Rad auf der Anliegerfahrbahn an der Effnerstraße in Richtung Isarring.

An der Kreuzung wollte sie der Polizei zufogle weiterfahren bis zu dem Radweg. Sie hat an der Stelle jedoch nicht gesehen, dass ihr - kurz vor dem Kreuzungsbereich am Effnerplatz - eine Kehrmaschine entgegenkommt. Die Sicht ist an der Stelle durch Bepflanzung und Bebauung eingeschränkt.

Rad-Unfall nahe der Kreuzung: Sicht an der Stelle war schlecht

Etwa 15 Meter vor der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß. Die Radlerin war dabei laut der Polizei mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Der Kehrmaschinenfahrer (43) unteressen konnte noch reagieren und bremste, bis sein Gefährt zum Stehen kam. 

Radlerin gegen Winschutzscheibe geschleudert 

Die Radlerin wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und stürzte auf den Boden. Dabei habe sie sich leicht verletzt, so die Beamten. Der Kehrmaschinenfahrer sei unversehrt geblieben.

Sowohl das Fahrrad als auch die Kehrmaschine seien erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden liege bei etwa 1750 Euro.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading