Hauptbahnhof Sanitäter will helfen und kriegt Schläge

Bundespolizisten eilten dem Rettungssanitäter zu Hilfe. Foto: Bundespolizei

Ein Sanitäter ist privat am Hauptbahnhof unterwegs und sieht eine leblose Frau am Boden liegen. Als er zur Hilfe eilt, wird er von einem Mann angegriffen.

Ludwigsvorstadt – Er wollte helfen, als Dank bekam er Schläge. Am Montagmorgen war ein 43-jähriger Rettungssanitäter am Hauptbahnhof unterwegs um Bekannte abzuholen. Als der Schwabinger am Haupteingang eine leblose Frau neben einem Rollstuhl liegen sah, reagierte er blitzschnell und eilte zu ihr, um Erste Hilfe zu leisten.

Doch ehe er die Frau untersuchen konnte, wurde er von einem 39-jährigen Mann mit dem Kopf gegen ein Auto geschleudert. Auch die scheinbar bewusstlose Frau sprang auf einmal auf und wurde hysterisch. Erst eine alarmierte Streife der Bundespolizei konnte den 39-jährigen Milbertshofener und wie sich später herausstellte, seine Lebensgefährtin, bändigen.

Dem polizeibekannten Pärchen wurde ein Platzverweis für den Hauptverweis erteilt. Gegen den 39-Jährigen wird nun wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading