Hauptbahnhof München Herrenloses Gepäckstück: Polizei gibt Entwarnung

Die Polizei hat den betroffenen Bereich großräumig abgesperrt. (Symbolbild) Foto: Bundespolizei

Zwei herrenlose Gepäckstücke sorgte am Münchner Hauptbahnhof kurzzeitig für Aufregung. Die Bundespolizei sperrte den entsprechenden Bereich ab – nach etwa einer Stunde konnte allerdings Entwarnung gegeben werden.

 

Ludwigsvorstadt - Gegen 13 Uhr wurde der Bundespolizei gemeldet, dass sich zwei herrenlose Gepäckstücke am Bahnsteig 22/23 des Münchner Hauptbahnhofs befinden. Sofort waren die Beamten in erhöhter Alarmbereitschaft – nach der Begutachtung räumten sie den Bahnsteig und sperrten ihn ab. Auch Züge konnten hier jetzt nicht mehr einfahren.

Da der Polizeihund keine Sprengstoffspuren finden konnte, gaben die Polizisten gegen 13:50 Uhr Entwarnung. Nun wird nach den Besitzern der Gepäckstücke gesucht. Reisende waren während des Einsatzes zu keiner Zeit in Gefahr.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading