Harter Seitenhieb in Richtung Thomas Müller: Ex-Bayern-Spieler Mario Basler legt dem Weltmeister einen Rücktritt nahe. Und er macht sich polemisch über den Stürmer lustig.

München - Mario Basler ist bekannt dafür, auch mal polemisch zu Themen Stellung zu nehmen. Andere Beobachter nennen seine Meinungen authentisch.

Harsche Worte zu Thomas Müller

So oder so hat der einstige Profi des FC Bayern mit harschen Worten die Leistungen von Thomas Müller im DFB-Trikot bewertet und dem 28-Jährigen indirekt einen Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft nahegelegt.

"Ich hätte mir eher gewünscht, dass Thomas Müller mal sagt... Der flankt ja im Moment die Bälle in Richtung NASA, zur ISS", sagte Basler im "CHECK24-Doppelpass" bei Sport1. "Immer den Trainer hinzustellen, der Schuld haben soll... Jetzt hat es bei der WM einmal nicht funktioniert, er hat doch vorher einen tollen Job gemacht."

Christian Ziege bleibt sachlich

Einen tollen Job macht seiner Einschützung zufolge Bayern-Profi Müller demnach nicht. Christian Ziege, einst ebenfalls beim FC Bayern, blieb sachlicher und sieht ein anderes Grundproblem: "Du hast das Problem: In der Bundesliga werden heutzutage keine Stürmer mehr ausgebildet."

Demzufolge wird es für Müller auch absehbar kaum Konkurrenz im DFB-Team geben. Und der Oberbayer sehr wahscheinlich nicht zurücktreten. Auch wenn Basler das anders sieht.

Lesen Sie auch: Wie Lewandowski vom Kovac-Stil profitiert

Zusatzinhalte
Öffnen Sie bitten den Artikel auf unserer Website, um diesen Inhalt anzusehen.
Zur mobilen Website