Harden in Topform NBA: Neuerliche Pleite für Zipser und die Bulls

Rockets-Guard James Harden legte gegen die Golden State Warriors einen Gala-Auftritt hin. Foto: dpa

Mit einer Basketball-Gala hat James Harden das Duell der Olympiasieger gegen LeBron James in der NBA für sich entschieden. Paul Zipser verlor mit den Chicago Bulls zum fünften mal hintereinander. 

Houston - Basketball-Nationalspieler Paul Zipser (23) und die Chicago Bulls haben in der NBA deutlich bei Rekordmeister Boston Celtics verloren. Der gebürtige Heidelberger kam beim 80:100 in 14 Minuten Einsatzzeit auf drei Punkte und zwei Rebounds.

Mit 31 Siegen bei 35 Niederlagen müssen die Bulls um die Play-offs bangen. Als Zehnter im Osten liegen sie derzeit einen Sieg hinter Platz acht, der zum Einzug in die Endrunde berechtigt. Es war schon die fünfte Niederlage der Bulls in Serie - im ersten Viertel gelangen ihnen gerade einmal neun Punkte, in der erstsen Halbzeit waren es deren 26.

Nach dem 20-Punkte-Rückstand zur Pause konnte die Gäste die Partie danach zumindest ausgeglichen gestalten. Zipser kam in knapp 15 Minuten Spielzeit auf lediglich drei Punkte und steht mit Chicago auf Rang zehn der Eastern Conference derzeit nicht auf einem Playoff-Rang.

Der Spitzenreiter der Eastern Conference, Meister Cleveland Cavaliers, kassierte derweil trotz 58 Punkten seiner Superstars LeBron James (30 Punkte) und Kyrie Irving (28) eine 112:117-Niederlage bei den Houston Rockets.

London-Olympiasieger James Harden führte die Texaner mit seinem 16. Triple-Double der Saison zum Sieg. Dem 27-Jährigen gelangen 38 Punkte, elf Assists und zehn Rebounds.

Die zweistelligen Werte in drei Kategorien bescherten Harden ein sogenanntes Triple-Double. Es war bereits sein 16. in dieser Saison. "Das war ein großer Sieg für uns, auch weil es Zeit ist, sich auf die Playoffs vorzubereiten", sagte Harden. James erzielte 30 Punkte für Cleveland, das zum vierten Mal in den vergangenen fünf Partien verlor, aber weiter die Ost-Hälfte der Liga anführt. Houston ist Dritter in der Western Conference.

 

0 Kommentare